Über mich

Für mich ist Hochzeitsfotografie eine KUNST.
Mir ist es wichtig, dass Ihre Hochzeitsbilder einzigartig werden!

Ich glaube, dass es eine große Verantwortung ist, eine Hochzeitsreportage herzustellen. Denn aufgrund der Bilder können Sie Ihre Hochzeit im Nachhinein erneut erleben. Und nur gute Bilder überstehen die Zeit: Das heißt, sie verlieren ihre Kraft mit den Jahren nicht, sondern helfen Ihnen, die schönsten Momente während Ihres Hochzeitstages immer wieder neu zu entdecken.

Hochzeiten fotografiere ich seit 2008. Bereits in meinen ersten Jahren hat sich mein fotografischer Ansatz in der Hochzeitsfotografie bewährt, was sich besonders an den Nachfragen, Feedbacks und Weiterempfehlungen zeigt, aber zu guter letzt an den entstandenden Bildern.

Typisch für meinen fotografischen Stil ist es, die klassische Vorstellung von einem Hochzeitsfotos zu berücksichtigen und anschließend für jede Hochzeit individuelle Bildideen entstehen zu lassen.

 

Bei der Reportage wähle ich den „Blick von außen“, das heißt, ich greife nicht ins Geschehen ein, sondern halte Momente und Gefühle dokumentarisch fest. Gegenteilig liebe ich es, bei den Brautpaarfotos zu experimentieren, zu inszenieren und der Phantasie freien Lauf zu lassen. Dabei versuche ich, interessante Blickwinkel zu wählen.

Bevor ich im Jahr 2009 anfing, Hochzeitsdokumentationen zu realisieren, war ich auf Auslandsreportagen spezialisiert, die ich vorwiegend in Indien umsetzte.

Auf meiner Internetseite http://www.violaebers.net können Sie sich einen Einblick davon verschaffen. Seit einigen Jahren arbeite ich darüber hinaus als Kunstlehrerin.

Vorher habe ich an der Universität Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis mit den Schwerpunkten Kunst, Fotografie und Soziologie studiert und erfolgreich abgeschlossen.

Freie Fotografieprojekte von mir wurden in Gemeinschafts- und Einzelausstellungen und im Internet gezeigt z.B. Zinnober Volkskunstlauf Hannover (2006 und 2007), auf dem Kirchentag Hannover (2005), Photokina in Köln (2006), GEO- Junge Fotografie.

Einen Stipendiumspreis erhielt ich von der VG-Bildkunst für die Reportage „Nicht Mann und nicht Frau – Das Dritte Geschlecht in Indien“.

​​

Ich freue mich über NEUE BILDER… NEUE IDEEN…